Zur Navigation

Business Intelligence im IP Sektor

Geistiges Eigentum – ein handelbarer Wert

Ursprünglich waren Patente lediglich Ausschluss- und Verbietungsrechte. Zunehmend erlangen sie jedoch auch Bedeutung als immaterielle Werte. Der Handel mit Patenten ist ein fester Bestandteil der heutigen Finanzwelt. Allein 2010 wurden weltweit Patente im Wert von 500 Mrd. Dollar gehandelt, schätzt die Deutsche Bank, Tendenz stark steigend. Auch Lizenzzahlungen nehmen weltweit zu – das Europäische Patentamt berichtet gar von einem exponentiellen Wachstum.

BlueAsset - das bieten wir Ihnen:

Mit BlueAsset und der BluePatent Experten-Community kommen Sie zu fundierten Informationen, objektiven Markteinschätzungen und verfügen über ein Netzwerk, das Ihr entscheidender Türöffner zu neuen Märkten sein kann, wenn Sie etwa Lizenznehmer oder Vertriebspartner suchen. In der heutigen Wissensgesellschaft ist Wissen eine strategische Ressource und ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. BlueAsset bietet Ihnen einen neuen Standard der Informationsbeschaffung: BlueAsset – Business Intelligence von Experten für Experten.

Ungenutztes Potential – das schlafende Patent

Trotz der stark steigenden Bedeutung von Patenthandel und Lizenzierungsmodellen bleibt bis heute ein guter Teil der Patente ungenutzt – man spricht auch von schlafenden Patenten. Die EU-Studie PatVal, in der Wert und Verwertung von Patenten in Europa ermittelt wurden, lieferte aufrüttelnde Ergebnisse: Im EU-Durchschnitt findet über ein Drittel der Patente nicht den Weg in eine ökonomische Verwendung. Eine aktive Nutzung dieses Potentials haben sich Patentverwertungsunternehmen zum Ziel gesetzt.

Fundiert durch Vielfalt

Im Rahmen der oben genannten Entwicklungen wird die Patentbewertung als Tool im Patentwesen immer wichtiger – schließlich möchte jeder, der mit Patenten handelt, Lizenzverträge vereinbart oder Managemententscheidungen über ein Patentportfolio trifft, mit möglichst genauen Zahlen und Informationen arbeiten. Die dabei auftauchenden Fragestellungen sind komplex: Rechnet es sich für ein Unternehmen überhaupt, in ein Schutzrecht zu investieren? Welches Marktvolumen gibt es für die patentierte Technologie? Gibt es Interessenten, die als Lizenznehmer oder Käufer eines Patents in Frage kommen? Lohnt sich die Ausweitung eines Patents auf ausländische Märkte?

Für eine tragfähige Patentbewertung  ist Fachwissen auf vielerlei Gebieten wie Marketing, Finanzen, F&E und Strategieplanung notwendig. Deshalb „sollte nach Möglichkeit ein multidisziplinäres Team diese Aufgabe übernehmen“, merkt das Europäische Patentamt an. Der Beantwortung der auftauchenden Fragen sollten möglichst exakte und fundierte Informationen zu Grunde liegen – nur so ermöglicht die Patentbewertung treffsichere Entscheidungen.

Lesen Sie auch...